MBSR-Achtsamkeitsmeditationen

Warum brauchen wir Achtsamkeitsmeditationen ?

Quelle: privat

Und was bedeutet eigentlich Achtsamkeit ?

"Achtsamkeit bedeutet, auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein: bewusst im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen", sagt Jon Kabat-Zinn, der Mann, der vor über 40 Jahren zusammen mit seinen Mitarbeitern das Acht-Wochen-Training "Mindfulness Based Stress-Reduction", kurz MBSR-Training "Stressbewältigung durch Achtsamkeit", entwickelt hat.

Die Achtsamkeitsmeditationen sind ein eminent wichtiger Bestandteil des Achtsamkeitstrainings nach Jon Kabat-Zinn. Sie unterstützen den Menschen dabei, sich nach Innen zu wenden, den eigenen Atem zu beobachten, die eigenen Körper-Empfindungen wahrzunehmen, ebenso die eigenen Gedanken und Stimmungen - in diesem, gerade stattfindenden, veränderlichen Augenblick. Die Meditationen helfen, sich des eigenen Selbstes gewahr zu werden und der eigenen Körperlichkeit, so wie diese sich jetzt gerade darstellt.

Die Geschwindigkeit des äusseren Lebens in all seinen Facetten hat so zugenommen, dass die Menschen ein inneres Äquivalent benötigen, um sich selbst nicht zu verlieren.

Der Blick nach Innen - zu sich selbst - nimmt an Wichtigkeit zu. Und dieses hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern es hat mit Selbst-Fürsorge zu tun und mit Selbst-Mitgefühl.

Die MBSR-Meditationen wie der BodyScan, die Rosinenübung, die Atem-Meditation im Sitzen, das langsame Achtsamkeits-Yoga, die Meditation des Offenen Gewahrseins und die langsame Geh-Meditation bilden die Säulen des MBSR-Achtsamkeitstrainings nach Jon Kabat-Zinn.

Je häufiger wir diese Übungen praktizieren und in unser Leben integrieren, desto leichter können wir auf die wechselhaften Umstände in unserem Leben mit innerer Präsenz und mit innerer Gelassenheit reagieren.

Mein Angebot der abendlichen MBSR-Achtsamkeitsmeditationen soll den Teilnehmer*Innen Gelegenheit geben, Meditationserfahrungen in der Gruppe zu machen. In einer Gruppe zu meditieren ist noch wieder eine ganz andere Erfahrung als für sich allein zu meditieren.

Meiner Meinung nach ist die Hinwendung zu sich selbst in einer gewissen Stille für unsere beschleunigte Welt heute ganz wichtig, um die eigene Gesundheit zu erhalten oder sie wiederherzustellen.

Ein achtsames menschliches Miteinander beginnt beim achtsamen Umgehen mit sich selbst.

Schrift größerSchrift normalSchrift kleiner

Abendliche MBSR-Achtsamkeits-Meditationen in der Kate

Diese Abende sind gedacht für diejenigen, die in der vergangenen Zeit an einem Acht Wochen MBSR-Achtsamkeits-Kurs teilgenommen haben und jetzt [...]

mehr lesen

Abendliche MBSR-Achtsamkeits-Meditationen in der Kate

Diese Abende sind gedacht für diejenigen, die in der vergangenen Zeit an einem Acht Wochen MBSR-Achtsamkeits-Kurs teilgenommen haben und jetzt [...]

mehr lesen