Marianne Dräger
Marianne Dräger

 

Meine Fortbildung zur Achtsamkeitslehrerin sowie das daran sich anschließende Anleiten von MBSR-Achtsamkeitskursen und AchtsamkeitsAbenden über einen Zeitraum  von fast sieben Jahren, von 2014 bis Ende 2020, hat mein Leben fundamental verändert und meine Lebensqualität spürbar erhöht.


 

Warum war das so, werden Sie fragen.


Ich bin immer mehr aus dem Mich bewerten ausgestiegen. Habe innerlich stopp gesagt, wenn lästige Gedanken aus dieser Richtung kommen wollten oder in diese Richtung gehen wollten. Das habe ich in der Ausbildung zur Achtsamkeitslehrerin gelernt.

 
Das Nicht-Werten ist einer der wichtigsten Bausteine des Inneren Fundaments der Achtsamkeit.
 
Ein weiterer wichtiger Baustein des Inneren Fundaments der Achtsamkeit ist:

Das Voll-im-Augenblick-Sein. Dieses wird am leichtesten erlebbar und erfahrbar durch das Sitzen in Stille, dabei den eigenen Atem beobachtend.
Nehme ich bewusst meinen Atem wahr, bin ich unweigerlich in der Gegenwart angekommen – im Jetzt.
 
Der nächste wichtige Baustein des Inneren Fundaments der Achtsamkeit lautet:
Situation und Dinge annehmen wie sie sind.


 

An diesem Baustein biss ich mir am meisten die Zähne aus. Es wollte mir ganz lange nicht gelingen, eine Situation, die ich nicht haben wollte, so anzunehmen wie sie war.
Da war ich dolle am kämpfen mit mir selbst. Dabei half mir aber die Wiederholung des Unterrichtens. Irgendwann hatte ich es geschafft, diese bisher ungewöhnliche Sichtweise in mein Leben zu integrieren. Vor allem auch deshalb, weil ich spürte, dass sie mir gut tat.

 

Mit dem Baustein Anfängergeist hatte ich es leichter. Er gefiel mir sehr, und es fällt mir leicht, ihn in meinem Leben zu praktizieren.

 

Die beiden Bausteine Loslassen und Vertrauen kamen als Geschenk zu mir. Vielleicht auch deshalb weil ich mit ihnen schon vorher bewusst gearbeitet hatte.

Ich habe die Inhalte eines MBSR-Achtsamkeitskurses Methodik Jon Kabat Zinn gerne weitergegeben und unterrichtet, und mich gefreut, dass ich so in meiner Umgebung wirken durfte.

Die Ende 2020 veröffentlichte dreiteilige CD, Abtauchen und Innehalten, die die ganze bunte Vielfalt der MBSR-Achtsamkeits Meditationen enthält, ist die Ernte meiner Meditations-Erfahrung aus diesen fast sieben Jahren. Die CD ist bei mir im Shop käuflich erwerbbar.

 

 

 



Erlauben wir uns regelmäßig einmal am Tag

 - und wenn es nur fünf Minuten sind -

in den kostbaren unendlichen MOMENT DES SEINS zu gehen.

 

Nicht um etwas zu erreichen,

sondern um zu er-leben wie es sich anfühlt,

in diesem Moment in der Welt zu SEIN.

 

 

Hier kommt eine ganz einfache Meditation:

 

Suche dir einen Gegenstand in Augenhöhe,

das mag ein Baum, ein Bild oder eine Kerze sein die flackert

und betrachte für fünf Minuten diesen Gegenstand

ohne über ihn nachzudenken. Nur betrachten.

 

Atme dabei ganz bewußt tief ein und aus.

Sei einfach ein BEOBACHTER deines ganz persönlichen Atems.

 

Schon in diesen wenigen Minuten klärt und beruhigt sich dein Geist.